, ,

Falstaff Wein Guide 2018

94 Punkte für unser 2015er Kupfergrube GG! “Ein Fanal in Flaschen ist die 15er Kupfergrube – ein Wein für die nächsten zehn Jahre und mehr”, befindet die Falstaf-Jury.

NAHE
Ulrich Sautter bescheinigt der Nahe “ein wandlungsfähiges Wesen”. “Vergleicht man dern Weinbau an der Nahe von der Mitte des 20. Jahrhunderts mit der Gegenwart, dann ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Und der qualitative Aufwind ist noch lange nicht vorbei”, schreibt Sautter.

 

GUT HERMANNSBERG
“In 2019 wird der Unternehmer Jens Reidel das zehnjährige Jubiläum auf Gut Hermannsberg feiern können. Was er gemeinsam mit den Mitarbeitern in diesem vergleichsweise kurzen Zeitraum aus der verschlafenen früheren Weinbaudomäne gemacht hat, ist schon aller Ehren wert. Den Betriebsstil der letzten Jahre schreiben auch die 2016er fort – zuweilen wirken die Rieslinge fast wie Rotweine extrahiert. Und wie beim roten Genre kann die Extraktion zuweilen bis ans Limit getrieben sein. Ein Fanal in Flaschen ist die 16er Kupfergrube – ein Wein für die nächsten zehn Jahre und mehr.”

 

Schlossböckelheim | Kupfergrube
“Die Lage liegt auf Höhen von 140 bis 265 Metern. Die Steilheit des Hanges erreicht 60 Prozent, die Exposition reicht von Süd bis Südwest, der Boden ist ausgesprochen mager. Der ganze, nahezu 13 Hektar große Weinberg wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts angelegt, als eine stillgelegte Kupfergrube – teil mit Sprengungen – umgestaltet wurde. Oberhalb des Weinbergs kann man an den Felsen grünliche Stellen bemerken.” Es freut uns, dass unser 2015 Riesling GG das am höchsten bewertete Kupfergrube GG ist.

 

Schlossböckelheim | Felsenberg
“Ein Boden vulkanischen Ursprungs prägt diese Lage und ihre Weine: Im bis zu 60 Prozent steilen Hang liegt das Geröll der Felsen, die den Weinberg überblicken und die Reben gegen Norden schützen, der Untergrund besteht aus dunkel gefärbtem, leicht erwärmbarem grusigem Lehm. Die Süd- bis Südwestlage zieht sich vom Ufer der Nahe auf etwas 125 Metern bis auf 200 Meter Höhe über Meer. Die Lage könnte eine Ausdehnung von 10,6 Hektar erreichen, ist jedoch nicht voll bestockt.” Mit seinen 91 Punkten rangiert unser 2016 Felsenberg GG unter den Top 5 GGs aus dieser Lage.

 

DIE BEWERTUNGEN

2015 Schlossböckelheim Kupfergrube Riesling GG | 94
Melisse, Blattgrün, Zitronenschale, Weihrauch. Kraftvoller Auftakt, feist in Extrakt und Säure, hohe Intensität in der Gaumenmitte, sehr terpengeprägt im Abklang, dabei eher zurückgenommen in der Süße, klassischer Stil. Geradeaus, feste Statur. 12,5 Vol.-%, NK

2016 Niederhäuser Steinberg Riesling GG | 92
Spontangärungsnoten, Feuerstein, nur wenig Frucht: Zwetschge. Ein Hauch Botrytis. Am Gaumen linear gebaut, stoffig, hoch verdichtet, packend auf weicher Grundlage, dezent mineralisch, unaufdringlich in Szene gesetzte Substanz, gutes Potenzial. 12,5 Vol.-%, NK

2016 Schlossböckelheim Felsenberg Riesling GG | 91
Getrocknete Zitronenschale, ein wenig Holz, pfeffrig, nach Luftkontakt auch ätherisch: Berglorbeer. Bissige Säure mit einer Spur von Grünlichkeit, feingliedrig mit Spiel, hat aber zugleich Intensität, große Festigkeit und auch Mineralität. 12,5 Vol.-%, NK

2015 Niederhausen Hermannsberg Riesling GG | 91
Viel Schiefer, Hefe, pfeffrig, süßlich-seidig, leichte Adstringenz, dennoch nicht überkonzentriert, im Abgang bereits entwickelte Aromen, fast karamellisiert. Gute Länge dennoch, insgesamt ein Wein mit würzigen Anlagen. 12,5 Vol.-%, NK

2016 Altenbamberg Rotenberg Riesling GG | 91

2015 Traisen Bastei Riesling GG | 90

2016 »vom Vulkan« Schlossböckelheim Riesling trocken | 90
Etwas Williams Christbirne, Aprikose, Blutorange, weicher runder Auftakt, geschmeidig und großzügig, reife Säure, salzig und geschmeidig zugleich, fein inszenierte Kraft, zitrische und mineralische Abgangsnoten. 12,5 Vol.-%, DV

2016 »Steinterrassen« Riesling trocken | 89

2016 »vom Schiefer« Niederhausen Riesling trocken | 89

2016 »Just« Riesling trocken | 88

 

 

Zum EICHELMANN Deutschlands Weine 2018 …

Zum GAULT&MILLAU Weinguide Deutschland 2018 …

Zum VINUM Weinguide Deutschland 2018 …

Zum FEINSCHMECKER Winzer & Weine 2017/2018 …

Zu den Bewertungen bei jamessuckling.com …

Zu den GG-Stimmen 2017 …

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.